Niederösterreich

19-Jährige löste mehrstündige nächtliche Suchaktion auf der Rax aus

Symbolbild
© ZOOM.TIROL

Die junge Bergsteigerin verlor beim Abstieg die Orientierung und wurde erst nach einigen Stunden von der Bergrettung gefunden.

Reichenau/Rax – Eine 19-Jährige hat in der Nacht auf Dienstag eine mehrstündige Suchaktion auf der Rax ausgelöst. Die junge Frau aus Wien war nach Angaben der Bergrettung Reichenau (Bezirk Neunkirchen) nicht an einem mit zwei weiteren Freizeitsportlern vereinbarten Treffpunkt erschienen. Letztlich verlor sie beim Abstieg über den Holzknechtsteig bei einsetzender Dunkelheit die Orientierung. Der Einsatz endete glimpflich, die Helfer fanden die 19-Jährige unverletzt auf.

Beim Aufstieg über den Holzknechtsteig am späten Nachmittag hatte die Frau die zwei Männer getroffen, die ihr wegen der bereits fortgeschrittenen Zeit anboten, sie im Anschluss an ihre eigene Tour per Pkw nach Wien mitzunehmen. Am vereinbarten Treffpunkt, dem sogenannten Bachinger Bründl, erschien die Freizeitsportlerin allerdings nicht. Gegen 22.00 Uhr verständigten die beiden Männer die Bergrettung.

An der folgenden Suchaktion war laut einer Aussendung auch der Polizeihubschrauber "Libelle" beteiligt. Drei Einsatzmannschaften der Bergrettung waren zu Fuß unterwegs und stellten kurz nach 0.30 Uhr Rufkontakt zur Vermissten her.

Im Rax-Schneeberg-Gebiet wurde die Bergrettung Reichenau in den vergangenen zwölf Tagen in Summe zu zehn Einsätzen gerufen. "In der Hälfte der Fälle mussten erschöpfte bzw. überforderte Personen von Wanderwegen und Forststraßen abgeholt werden", wurde betont. (APA)

Verwandte Themen