Bezirk Kufstein

Abschied von Sixtus Lanner in Wildschönau

Kamen zur Beerdigung: (v. l.) LHStv. Josef Geisler, Alt-LH Erwin Pröll, Alt-BP Heinz Fischer, Margot Fischer, Ex-EU-Kommissar Franz Fischler.
© Silberberger

Wildschönau – Es glich einem Staatsbegräbnis, so etwas hat das Hochtal jedenfalls kaum erlebt, war man sich am Montag in Wildschönau einig. Familie, Wegbegleiter und Politprominenz verabschiedeten sich beim Gottesdienst in der Pfarrkirche Oberau von Sixtus Lanner – unter ihnen Altbundespräsident Heinz Fischer, die Altlandeshauptmänner Erwin Pröll und Alois Partl, LHStv. Josef Geisler, Innsbrucks Bürgermeister Georg Willi u.v.m.

Lanner verstarb, wie berichtet, am vergangenen Freitag im Alter von 88 Jahren und wurde gemäß seinem Wunsch am Friedhof in Oberau beigesetzt. Mitglieder des Männerchors trugen den Sarg von der Totenkapelle zur Kirche und später auf den Friedhof – ein mittlerweile selten gewordenes Ritual.

Der eifrige „Bergbauernbub“ prägte nicht nur 25 Jahre lang als Nationalrat Österreichs Politik, der Ehrenbürger der Gemeinde Wildschönau hinterließ auch im Hochtal seine Spuren. Lanner gründete das Bergbauernmuseum z’Bach – mittlerweile eines der beliebtesten Ausflugsziele bei Gästen wie Einheimischen. Für seine Heimatgemeinde wusste er seine politischen Kontakte in Innsbruck und Wien zu nutzen. Er sicherte etwa mit dem damaligen Finanzminister Hannes Androsch das Krautinger-Brennrecht für viele Wildschönauer Bauernfamilien. Ehrenamtlich engagierte er sich u. a. auch für das Augustinermuseum in Rattenberg und den Förderverein der Festspiele Erl. (TT, ts)

Für Sie im Bezirk Kufstein unterwegs:

Wolfgang Otter

Wolfgang Otter

+4350403 3051

Jasmine Hrdina

Jasmine Hrdina

+4350403 2286

Verwandte Themen