PLUS

Große Vorfreude auf die „Hitze des Gefechts“

WSG-Abwehrchef Raffael Behounek.
© Michael Kristen

Von Tobias Waidhofer

Wattens – Die Hitze im Land hat auch die WSG Tirol im Griff. „Sie könnte schon etwas weniger sein“, seufzte gestern Mittag zum Beispiel Abwehrchef Raffael Behounek nach der Vormittagseinheit, bevor es am Nachmittag in die Kraftkammer ging. „Es ist schon grenzwertig“, bestätigte auch Trainer Thomas Silberberger, der deshalb in den kommenden Tagen früher trainieren lässt. Doch wie hoch die Temperaturen auch steigen mögen, die Vorfreude auf die kommende Bundesliga-Saison kann problemlos mit dem Thermometer mithalten. „Endlich ist die Vorbereitung vorbei“, lacht Behounek in diesem Zusammenhang. „Es hat lange genug gedauert, wir sind froh, dass es endlich losgeht.“

Für Sie im Bezirk Innsbruck unterwegs:

Michael Domanig

Michael Domanig

+4350403 2561

Verena Langegger

Verena Langegger

+4350403 2162

Renate Perktold

Renate Perktold

+4350403 3302

Verwandte Themen