Bühne

Bregenzer Festspiele: „Madame Butterfly“-Premiere fiel ins Wasser

Wegen Starkregens musste die Premiere von Puccinis „Madame Butterfly“ auf der Seebühne in Bregenz nach 59 Minuten abgebrochen werden.

Bregenz – So hatten sich das die Bregenzer Festspiele nicht vorgestellt: Die Premiere des Spiels auf dem See ist am Mittwoch ins Wasser gefallen. Puccinis "Madame Butterfly" musste nach 59 Minuten Spielzeit wegen starken Regens abgebrochen werden, so Pressesprecher Axel Renner am späten Abend. Man bedauere den Abbruch sehr, man habe aber kein Risiko für Mitwirkende und Besucher eingehen wollen.

Die Aufführung wurde ins Festspielhaus verlegt, rund 1600 der Premierengäste konnten dort eine Hausversion der Oper erleben. Seebühnen-Kartenbesitzer erhalten ihr Geld zurück. Es habe leider keine Möglichkeit gegeben, die Aufführung am See fortzusetzen, zumal eine weitere Wetterfront mit Blitz und Donner im Anmarsch war, erklärte Renner. (APA)

Verwandte Themen