Innsbruck-Land

Betrugsversuch in Hall: Paar wollte Geld für angeblich gekaufte Ware zurück

Symbolfoto.
© imago images/Steinach

Ein Mann und eine Frau versuchten am Mittwoch in einem Haller Supermarkt, für angeblich in Salzburg gekaufte Artikel das Geld zurück zu erhalten.

Hall in Tirol – Über einen Betrugsversuch in einer Supermarktfiliale in Hall berichtete die Tiroler Polizei am Donnerstag. Demnach sollen ein Mann und eine Frau am Mittwoch gegen 12.40 Uhr in dem Geschäft versucht haben, für angeblich in Salzburg gekaufte Artikel das Geld zurück zu erhalten. Die beiden wiesen zwei separate Rechnungen vom 18. und 19. Juli vor, die den vermeintlichen Kauf der hochpreisigen Produkte belegen sollten.

Der Filialleiter des Haller Supermarktes war sich in der Sache wohl unsicher und ging ins Büro, um den Fall mit der Verkaufsleiterin zu besprechen. Diese teilte dem Filialleiter mit, dass es in einer Filiale in Schwaz genau denselben Vorfall gegeben habe. Das Paar selbst konnte der Chef des Ladens nicht mehr damit konfrontieren – der Mann und die Frau hatten die Filiale bereits verlassen.

Die Polizei fand im Zuge weiterer Erhebungen heraus, dass es bereits vor einem Monat in mehreren Filialen der Supermarktkette zu ähnlichen Betrugshandlungen gekommen ist, bei denen die Täter versuchten, vermeintlich gekaufte Waren umzutauschen. Weitere Ermittlungen sind im Gange. (TT.com)

Für Sie im Bezirk Innsbruck unterwegs:

Michael Domanig

Michael Domanig

+4350403 2561

Verena Langegger

Verena Langegger

+4350403 2162

Renate Perktold

Renate Perktold

+4350403 3302

Verwandte Themen