Plus

Trend zum „Fremdrad“: So macht man E-Bike-Dieben das Leben schwer

Ein Bügelschloss (l.) gilt als bester Schutz gegen Diebe.
© Böhm

Elektro- und Rennräder sind bei Dieben beliebt. Der Trend zum „Fremdrad“ hat mehrere Gründe: Die Bikes sind wertvoll, leicht zu stehlen und zu verkaufen.

Innsbruck – Das E-Bike parkte am Mittwoch um 17.30 Uhr abgesperrt vor dem Einkaufszentrum Innkauf in Brixlegg. Um 17.32 Uhr war das Fahrrad weg. Wie auf einem Internet-Video zu sehen ist, brach ein dreister Dieb in aller Öffentlichkeit mit einem Seitenschneider das Schloss auf, verstaute das Werkzeug seelenruhig in seinem Rucksack und radelte davon. Fast noch dreister war die Vorgangsweise eines Raddiebs in Lienz. Während die Besitzerin in wenigen Metern Entfernung telefonierte, schwang er sich aufs E-Bike und verschwand.

„Keine Einzelfälle“, weiß Hans-Peter Seewald, Leiter der Kriminalprävention des Landeskriminalamtes: „E-Bikes, aber auch hochwertige Rennräder sind derzeit bei Dieben und Einbrechern begehrt. Kaum ein Tag ohne Anzeige in Tirol.“

Verwandte Themen