Football

Raiders sinnen auf Revanche

Er fehlt den Raiders heute: Fabian Abfalter.
© Imago

Nach vier Siegen in Folge treffen die Swarco Raiders im ELF-Spitzenspiel am Sonntag auf die Vikings – mit denen sie noch eine Rechnung offen haben.

Wien – Es spricht für die Qualität der Teilnehmer, dass das innerösterreichische Duell zwischen den Swarco Raiders und den Vienna Vikings gleichzeitig auch das aktuelle Spitzenspiel der European League of Football (ELF) ist – doch nach einem Stotterstart haben sich die Tiroler mit vier Siegen in Serie auf der neuen Plattform mehr als nur etabliert. Und werden mit Blick auf die Bilanz nur noch von den Vikings übertroffen, die überhaupt noch ohne Niederlage sind. Die erste wollen ihnen am Sonntag in der Generali Arena (15 Uhr, live auf Puls24 und im ELF Game Pass) die Tiroler zufügen und damit auch Revanche für die Auftaktniederlage nehmen.

„Wir haben noch eine Rechnung offen“, kommentierte Headcoach Kevin Herron, der anfügte: „Die Jungs sind super motiviert. Wir wollen den Vikings ihre erste Niederlage beibringen.“

Verzichten muss Herron dabei auf den verletzten Wide Receiver Fabian Abfalter (Saisonende), der durch Youngster Simon Pilger (19 Jahre) ersetzt wird. (a.m.)

Verwandte Themen