Oberösterreich

Innviertler Lenker mit 3,06 Promille aus dem Verkehr gezogen

Schärding – Die oberösterreichische Polizei hat am Wochenende mehrere alkoholisierte Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. In St. Florian im Bezirk Schärding kam ein 34-jähriger Innviertler mit einem Kastenwagen von der Fahrbahn ab und stieß gegen Betontröge. Sein Alkotest ergab 3,06 Promille, teilte die Polizei mit.

In Linz fiel einer Streife ein Autofahrer auf, der mit 107 km/h in einer 70er-Zone geblitzt wurde. Er ignorierte Anhaltezeichen und flüchtete. Wenig später fuhr der Mann erneut an den Beamten vorbei, die Polizei konnte ihn anhalten. Er hatte laut Alkotest 2,14 Promille. Der Führerschein war ihm schon früher entzogen worden.

Auch in Wels widersetzte sich ein Lenker einer Anhaltung. Ein 22-jähriger Oberösterreicher war mit überhöhter Geschwindigkeit gemessen worden. Als er das Polizeiauto mit Blaulicht bemerkte, flüchtete er. Dabei war er viel zu schnell unterwegs und überholte trotz Sperrlinien und Gegenverkehr. Die Beamten konnten den Mann schließlich ausforschen. Er hat keinen gültigen Führerschein und wurde angezeigt. (APA)

Verwandte Themen