Bezirk Kufstein

Beim Wörgler Wave kann wieder Leben einkehren

Letzter Kontrollgang (v. l.): Peter Ladstätter (Bauhofleiter), Ronny Mayr (Stadtbauamt), BM Michael Riedhart und Lukas Weiss (Stadtmarketing).
© Hrdina

Wörgl – Aus den Plänen, das Freibecken im Wörgler Wave als „Notlösung“ in Betrieb zu nehmen, wurde heuer nichts. Während sich eine Arbeitsgruppe über ein neues Regionalbad den Kopf zerbrechen soll, lebt ein Teil der „Wasserwelten“ neu auf. Seit gestern kann der „Freizeitpark Wave“ täglich von 8 bis 21 Uhr genutzt werden. Das Team des städtischen Bauhofs hat „den Urwald wieder hergerichtet“, lacht Bauhofleiter Peter Ladstätter. Beachvolleyball- und Spielplatz samt WCs und Duschen warten auf Nutzer. Für 20. August (10 bis 21 Uhr) ist ein Hobby-Beachvolleyballturnier (Anmeldung info@stadtmarketing.woergl.at) mit DJ und Gastro geplant. Im September soll es zwei Open-Air-Kinovorstellungen geben.

5000 Euro investierte die Wörgler Wasserwelt GmbH in die Instandsetzung, laufende Kosten für Security und Reinigungsarbeiten beziffert BM Michael Riedhart mit 3000 Euro. Künftig könnte das Areal zum Veranstaltungsgelände umgewidmet werden – es brauche noch Gespräche mit Nachbarn, meint Riedhart. Auch für die Nachnutzung des ehemaligen Bad Thai werden bereits Ideen gesammelt. (jazz)

Für Sie im Bezirk Kufstein unterwegs:

Wolfgang Otter

Wolfgang Otter

+4350403 3051

Jasmine Hrdina

Jasmine Hrdina

+4350403 2286

Verwandte Themen