Pferdesport

Nach dem Igls-Auftritt fiebert Obernauer der Weltmeisterschaft entgegen

Während der Kitzbüheler WM-Starter Christoph Obernauer (links/mit Kleons Can Fly) beim Springturnier in Igls in der Klasse S auf Platz zwei landete, glänzte die Rinnerin Maja Wilke mit ihrem Pony Baileys 5.
© Mel Burger

Der Tiroler Springreiter Christoph Obernauer zeigte am Wochenende ein Herz für junge Pferde und steht vor seiner ersten WM-Teilnahme.

Igls – Das Springturnier in Igls (Kategorie CSN-B*) wartete am Wochenende mit einem prominenten Teilnehmer auf. Um die Entwicklung der Jungpferde zu unterstützen, gab sich nämlich auch der Kitzbüheler Springreiter Christoph Obernauer die Ehre – und belegte im Hauptbewerb (Klasse S/Höhe 140 cm) mit seinem Pferd Kleons Can Fly hinter dem Schweizer Patrik Josuran (ARD Vivian) Platz zwei.

Der Tiroler zählt zum 29-köpfigen Aufgebot, das vom Samstag bis zum 14. August in Herning für Österreich bei der WM an den Start geht. Neben Springreiten stehen in Dänemark auch die Disziplinen Paradressur, Dressur und Voltigieren auf der Agenda. Obernauer, unter den Springreitern neben Julia Houtzager-Kayser und Max Kühner einer von drei (Wahl-)Tirolern, feiert seine WM-Premiere. „Für jeden Sportler ist das etwas Besonderes“, fiebert der Gamsstädter seinem Auftritt mit Kleons Renegade entgegen: „Ich möchte gut reiten und ein ordentliches Ergebnis einfahren.“

Das Team „Die wilden S.I.G.“ mit Sophia Oberhofer, Gerhard Konrad und Iolanthe Hochleitner (v. l.) kürte sich zum Tiroler Mannschaftsmeister.
© Mel Burger

Bei den Tiroler Mannschaftsmeisterschaften ging in Igls indes das Team „Die wilden S.I.G.“ mit Gerhard Konrad (Pferd: Zilvano), Sophia Oberhofer (Clapton B) und Iolanthe Hochleitner (Karmina 17) als Sieger hervor. (dale)

Für Sie im Bezirk Innsbruck unterwegs:

Michael Domanig

Michael Domanig

+4350403 2561

Verena Langegger

Verena Langegger

+4350403 2162

Renate Perktold

Renate Perktold

+4350403 3302

Verwandte Themen