Entgeltliche Einschaltung

Filmfest St. Anton auf dem Gipfel der Gefühle

Nach zweijähriger Pause findet das Filmfest St. Anton wieder statt – mit mehreren Oberländer Abenteurern.

  • Artikel
  • Diskussion
Nur ein fingerbreiter Halt: Babsi Zangerl und Jacopo Larcher in der Eiger-Nordwand.
© Alpsolut.com/Hannes Mair

Von Matthias Reichle

Entgeltliche Einschaltung

St. Anton – 1400 Meter senkrechter Fels, das Wetter, das jeden Augenblick von Sonne zu Regen und Hagel wechseln kann, und Klettern bis zur Erschöpfung mit nur einem fingerbreiten Halt über dem Abgrund: 2020 stellten sich die in Strengen geborene Abenteurerin Babsi Zangerl und ihr Seil- und Lebenspartner Jacopo Larcher eine fast unlösbare Aufgabe. Sie wollten die schwierigste Route der Eiger-Nordwand, die „Odyssee“, in nur 24 Stunden durchklettern.

„Odyssee“ heißt auch der Film, der dieses Meisterstück begleitet – eine Irrfahrt an die Grenzen und wieder zurück zeigt. Zu sehen ist er im August beim 26. Filmfest St. Anton. Nach zwei Jahren Corona-bedingter Pause kann der traditionelle Hotspot für die Kletter- und Abenteuerszene wieder stattfinden. „Besonders ausgeprägt ist in diesem Jahr der lokale Schwerpunkt“, erklärt Organisator Manfred Pascher. Unter anderem begleitet der deutsche Filmemacher Timm Schröder zwei Generationen Arlberger Freerider durch den Winter: Nadine Wallner, Stefan Häusl, Sebi Mall und Dino Flatz.

Der Flirscher Boulderguru Bernd Zangerl hat seinen Sehnsuchtsort auf der anderen Seite des Globus gefunden – im Dorf Rakchham am nordindischen Himalaya. Dort hat er 400 Boulder- und Kletterrouten angelegt und will einen sanften Tourismus etablieren. Die Kamera begleitet ihn dabei. Zur Rast kommt Freerunner und Akrobat Stefan Dollinger nicht – im Film ist er trotz des Titels „Restday“ laufend, rutschend und Saltos schlagend auf den Pisten und Skihütten rund um St. Anton unterwegs. Eine Brücke vom Sport zur Musik schlägt der international bekannte Künstler Manu Delago, der sich zum Torre Delago in den Dolomiten aufmacht und im Film „Footsteps“ seine Wurzeln erkundet. Weniger akrobatisch, dafür umso musikalischer geht es auch in dem im Verwall gedrehten Musikvideo „Orchideentanz“ von Helly Vega, der in Strengen geboren wurde, zu.

Das Filmfest findet zwischen 24. und 27. August, jeweils von 20 bis 23.30 Uhr, im Arlberg WellCom statt. Weiter Infos: www.filmfest-stanton.at

Jetzt eines von zehn Stand Up Paddle gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung