Blick hinter die Kulissen

Tirols längste Werkstatt: Ein Blick in die neue „Mega“-Halle der ÖBB

Ein Talent-Zug steht auf dem „schwebenden“ Gleis, darunter kann gearbeitet werden.
© Axel Springer

Im Westen Innsbrucks werden in einer 285 Meter langen Halle mit drei Gleisen Tag und Nacht Züge gewartet. Ein erster Blick in die neue „Mega“-Werkstatt.

Tesla nennt seine Fabriken, in denen die E-Autos zusammengeschraubt werden, selbstbewusst – manche meinen größenwahnsinnig – „Giga-Factory“. Von dieser Gigantomanie sind die ÖBB weit entfernt, man bewegt die Menschen zwar genauso elektrisch und hat nun ebenfalls eine große, sehr große Halle, man könnte auch „Mega-Werkstatt“ dazu sagen. Immerhin ist es die längste Tirols. Offiziell wird der Bau im Westen von Innsbruck, unterhalb der Autobahn A12 und gegenüber vom Wifi-Gebäude, aber schlicht Wartungshalle der ÖBB Train Tech (früher Technische Services) genannt. Hier stolziert kein Elon Musk herum, es sind Arbeiter wie Daniel Peterwagner.

Daniel Peterwagner kontrolliert die Räder und Bremsen des 140-Tonnen-Zuges.
© Axel Springer

Talent statt Tesla

Für Sie im Bezirk Innsbruck unterwegs:

Michael Domanig

Michael Domanig

+4350403 2561

Verena Langegger

Verena Langegger

+4350403 2162

Renate Perktold

Renate Perktold

+4350403 3302

Verwandte Themen