Entgeltliche Einschaltung

Zwei Bergsteiger bei Touren auf Tiroler Bergen verletzt

Bei einer Bergtour auf dem Oberen Guslarjoch rutschte ein 55-Jähriger in eine Gletscherspalte und verletzte sich schwer am Fuß. Ein 50-Jähriger stürzte beim Abstieg vom Aggstein rund 50 Meter über felsdurchsetztes Gelände ab.

  • Artikel

Vent, Grän – Zwei Bergsteiger mussten am Montag in Tirol verletzt geborgen werden. In Vent war ein 55-Jähriger mit sechs weiteren Bergsteigern am Guslarferner unterhalb des Guslarjochs unterwegs. Plötzlich rutschte der Deutsche auf dem vergletscherten, felsdurchsetzten Weg aus. Er stürzte und rutschte einige Meter in eine Gletscherspalte. An einem größeren Felsen wurde der Fall gestoppt.

Der 55-Jährige konnte selbst aus der Gletscherspalte steigen. Wegen starker Schmerzen im Fuß musste der Mann vom Notarzthubschrauber Martin 8 geborgen werden. Laut Polizei hatte er sich den Mittelfuß gebrochen. Der Bergsteiger wurde in die Sportklinik „Medalp“ nach Imst geflogen.

Entgeltliche Einschaltung

Bergsteiger stürzte am Aggenstein 50 Meter ab

Den Gipfel des Aggensteins in Grän hatte ein 50-Jähriger erreicht. Beim Abstieg kam der Mann gegen 12.20 Uhr zu Sturz. Laut Polizei stürzte er rund 50 Meter über felsdurchsetztes Gelände ab. Der Deutsche erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Er wurde von der Besatzung des Notarzthubschraubers RK2 geborgen. Anschließend wurde er in das Klinikum nach Immenstadt geflogen. (TT.com)

50 x € 100,- Heizkostenzuschuss zu gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung