Entgeltliche Einschaltung

Manager von Fluggesellschaft Qantas sollen jetzt Koffer sortieren

  • Artikel
  • Diskussion
Vor zwei Jahren setzte Quantas in der Pandemie trotz Staatshilfen viele Beschäftigte vor die Tür – jetzt fehlt an allen Ecken Personal.
© imago images

Mascot – Fehlendes Bodenpersonal setzt vielen Flughäfen und Airlines massiv zu, Passagiere ärgern sich über liegen gebliebene oder verlorene Koffer. Bei der australische Fluggesellschaft Qantas sollen nun Manager des Unternehmens am Gepäckband aushelfen. Wie der Guardian berichtet, werden Führungskräfte bei Qantas gebeten, ihre hochkarätigen Positionen einzutauschen, um zur Bekämpfung des Personalmangels freiwillig als Bodenabfertiger zu arbeiten.

Entgeltliche Einschaltung

Mindestens 100 Manager sollen nach den Vorstellungen von Qantas-Chef Colin Hughes Taschen sortieren, Koffer scannen und transportieren. „Es wird nicht erwartet, dass Sie sich zusätzlich zu Ihrer Vollzeitstelle für diese Rolle entscheiden“, schrieb Hughes in einer internen Nachricht an seine Führungskräfte. Interessierte würden geschult, in den Flughäfen Sydney und Melbourne aufgenommen und sollen die Bodenabfertigung über einen Zeitraum von drei Monaten ab Mitte August unterstützen.

Der Mangel an Bodenpersonal ist – wie bei vielen anderen Flugunternehmen – auch hausgemacht. Mindestens 1600 Gepäckabfertiger wurden laut der Zeitung während der Pandemie-Krise entlassen und der Gepäcksdienst an Fremdfirmen ausgelagert. (TT)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung