Entgeltliche Einschaltung

Alpinunfälle in Tirol forderten am Dienstag zwei Menschenleben

In Ginzling stürzte ein 66-Jähriger vor den Augen eines Bekannten rund 150 Meter ab. Für ihn kam jede Hilfe zu spät. Bei einer Wanderung in Neustift kam ein 75-Jähriger bei einem Absturz ums Leben.

  • Artikel
  • Video
Am Ochsner in Ginzling stürzte ein 66-Jähriger rund 150 Meter ab. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.
© ZOOM.TIROL

Neustift, Ginzling – Zwei Wanderer starben am Dienstag auf Tirols Bergen. Bei der Suche nach Mineralien auf dem Ochsner stürzte ein 66-Jähriger in Ginzling in den Tod. Ein 75-Jähriger kam bei einer Wanderung in Neustift im Stubaital ums Leben.

Entgeltliche Einschaltung

Der 66-Jährige war am Dienstag gemeinsam mit einem Bekannten über die sogenannte "Gunggl" auf die Nordseite des Ochsner aufgestiegen. Während die Männer wieder zum Rucksackdepot abstiegen, kam der Österreicher etwa 200 Meter unterhalb des Gipfelgrats zu Sturz. Der 66-Jährige stürzte im Bereich "Ochsnerkees" etwa 150 Meter über Felsabbrüche ab.

Sein Begleiter, der hinter ihm ging, setzte sofort einen Notruf ab. Doch die Besatzung des Notarzthubschraubers konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Der Begleiter, der unter Schock stand, wurde per Tau geborgen und ins Tal geflogen.

75-Jähriger stürzte mehr als 60 Meter über steiles Gelände ab

In Neustift fuhr ein Ehepaar zusammen mit einem Bekannten mit den "11er-Liften“ bergwärts. Die drei wanderten dann von der Bergstation auf dem markierten Wanderweg in Richtung "Pinnisalm/Pinnistal". Etwa auf halber Strecke stürzte der 75-jährige Ehemann plötzlich rücklings vom Weg etwa 60 bis 70 Meter einen steilen und teilweise felsdurchsetzten Grashang hinunter.

50 x € 100,- Heizkostenzuschuss zu gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung

Wanderer, die das Unglück beobachteten, setzten einen Notruf ab. Ein Abstieg zu dem Franzosen, um ihm Erste Hilfe zu leisten, war wegen der Geländebeschaffenheit nicht möglich. Die Rettungskräfte mussten per Tau zur Absturzstelle geflogen werden. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des 75-Jährigen feststellen. (TT.com)

📽 Video | Zwei Tote bei Alpinunfälllen in Tirol


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung