Entgeltliche Einschaltung
Plus

Zu viel Cofag-Gelder für Betriebe: „Der Fehler liegt in Konzeption der Hilfsgelder“

Das Momentum Institut durchforstete die Förderdatenbank und die Bilanzen von etwa 1250 Unternehmen. Fazit: Drei Viertel erhielten zu viel an Cofag-Geldern.

  • Artikel
  • Diskussion (10)
Unter Tirols Seilbahnen erhielt die Kitzbüheler Bergbahn laut Momentum die meisten Cofag-Hilfen: Eine Überförderung könne man daraus aber nicht ableiten, betont das Institut.
© TT/Thomas Böhm

Wien – 17 Milliarden Euro hat die staatliche Corona-Hilfsagentur Cofag an Hilfen und Garantien verteilt. In seinem für die Cofag desaströsen Rohbericht, über den zuerst Falter und Standard berichteten, ortet der Rechnungshof aber unter anderem ein „erhebliches Risiko für Überförderungen“. Auch das gewerkschaftsnahe Momentum Institut hatte bereits die Gefahr einer Überförderung angeprangert. „Das konnte man anhand der Gesetzgebung relativ rasch erkennen“, sagt Momentum-Ökonom Alexander Huber.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung