Entgeltliche Einschaltung

Witwen der Opfer von Münchner Olympia-Anschlag nicht bei Gedenkfeier

Bei dem Attentat vor 50 Jahren war ein palästinensisches Terrorkommando in das Olympiagelände eingedrungen und hatte dort Mitglieder der israelischen Mannschaft als Geiseln genommen. Bei der Geiselnahme und einer missratenen Befreiungsaktion starben elf israelische Sportler sowie ein deutscher Polizist.

  • Artikel
  • Diskussion
Bildnummer: 10947179 Datum: 09.07.2012 Copyright: imago/Ralph Peters 40. Jahrestag des Attentats von München am 05. September 1972: Gedenktafel sowie Türschild und Eingang zum ehemaligen Wohnhaus der israelischen Olympiamannschaft in der Conollystraße 31 im Olympiadorf München, wo palästinensische Terroristen in der Nacht zum 05. September 1972 die israelische Olympiamannschaft überfielen und die Athleten David Berger, Seew Friedman, Josef Gutfreund, Eliser Halfin, Josef Romano, Amizur Shapira, Kehat Shorr, Mark Slavin, Andre Spitzer, Jaakow Springer und Mosche Weinberger als Geiseln nahmen und ermordeten ; OS Sommer Sommerspiele Spiele Attentat Geiselnahme Gebäude Olympisches Dorf x0x xsk 2012 quer Gesellschaft Politik Attentat Mord Ermordung Israel Palästina PLO Olympiade olympisch olympische olympischen Spiele 1972 München 1972 München 72 Wohnheim Wohnanlage Jahrestag Gedenktag Gedenken Andenken israelisch israelische Sportler GEschichte Sportgeschichte olympisches Dorf geschichtlich Mahnmal Gebäude Haus Hauseingang Eingang Fassade Balkon Fenster Attentäter Terroristen Palästinenser palästinensisch palästinensiche Mörder Täter Opfer Mordopfer Ermorderte Juden jüdisch jüdische Terroropfer Gewalt gewaltsam Sommerspiele sterben starben Tot Tod Staat Land mahnen erinnern Erinnerung Image number 10947179 date 09 07 2012 Copyright imago Ralph Peters 40 Anniversary the Assassination from Munich at 05 September 1972 Plaque and Door plate and Entrance to former House the Israeli Olympic team in the Conollystraße 31 in Olympic village Munich where Palestinian Terrorists in the Night to 05 September 1972 The Israeli Olympic team and The Athletes David Berger Friedman Joseph Gutfreund Halfin Joseph Romano Shapira Kehat Shorr Mark André Spitzer Springer and Moshe Weinberger as Hostages participated and Murdered OS Summer Summer Games Games Attack Hostage-taking Building Olympic Village x0x xsk 2012 horizontal Society politics Attack Murder Murder Israel Palestine PLO Olympics Olympisch Olympic Olympic Games 1972 Munich 1972 Munich 72 Dormitory Housing estate Anniversary Memorial Day remembrance Souvenirs Israeli Israeli Athletes History Sports history Olympic Village historically Memorial Building House House entrance Entrance Facade Balcony Window Terrorists Palestinians Palestinian Murderer Perpetrators Victims Murder victims Jews Jewish Jewish Terror victims Violence violently Summer Games die died dead Death State Country Mahnen remember Memory
© imago sportfotodienst

Berlin – Nach einem wochenlangen Streit über weitere Entschädigungszahlungen haben die Angehörigen der israelischen Opfer des Münchner Olympia-Attentats von 1972 laut Bild-Zeitung ihre Teilnahme an der Gedenkfeier in München am 5. September abgesagt. Dies geht nach Angaben des Blatts vom Donnerstag aus einem Brief ihrer Vertreter an Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hervor. Sie hatten diesen Schritt bereits vor etwa zwei Wochen angedroht.

Entgeltliche Einschaltung

Bei dem Attentat vor 50 Jahren war ein palästinensisches Terrorkommando in das Olympiagelände eingedrungen und hatte dort Mitglieder der israelischen Mannschaft als Geiseln genommen. Bei der Geiselnahme und einer missratenen Befreiungsaktion starben elf israelische Sportler sowie ein deutscher Polizist. In den vergangenen Wochen eskalierte ein Streit über die Höhe von Entschädigungszahlungen des deutschen Staats an Hinterbliebene.

"50 Jahre Schmähung, Lügen, Erniedrigung und Abweisung durch die deutsche Regierung und insbesondere bayerische Behörden sind mehr als genug für uns", zitierte die Bild-Zeitung aus dem Schreiben der Vertreter der Witwen der ermordeten israelischen Sportler an Söder. Bereits Ende Juli hatte es Medienberichte über Gespräche zwischen der deutschen Bundesregierung und den Hinterbliebenen über neue Entschädigungszahlungen gegeben. Eine Vertreterin der Angehörigen bezeichnete die Vorschläge der Regierung als beleidigend. (APA/AFP)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung