Entgeltliche Einschaltung

Wisent-Kälbchen im Innsbrucker Alpenzoo

Vor ein paar Wochen wurde im Innsbrucker Alpenzoo ein Wisent-Kälbchen geboren und erfreut seitdem Besucher und Mitarbeiter.

  • Artikel
  • Diskussion
Das Wisent-Kälbchen kuschelt sich an seine Mama.
© Alpenzoo

Innsbruck – Auch in diesem Jahr gibt es Nachwuchs im Wisentgehege. Die Geburt eines kleinen Kälbchens vor ein paar Wochen führte zu großer Freude sowohl bei den Besuchern als auch bei den Mitarbeitern des Innsbrucker Alpenzoos.

Entgeltliche Einschaltung

Mittlerweile erkundet es schon selbstbewusst die Anlage, wenn es sich nicht gerade an seine Mama kuschelt und ein Nickerchen hält. „Das Kleine ist gesund und entwickelt sich sehr gut. Es ist sehr schön zu sehen, dass unsere Wisent-Familie hier im Alpenzoo mit jedem Jahr größer wird", freut sich Kurator Dirk Ullrich.

© Alpenzoo

Wisente, auch europäische Bisons genannt, sind die größten Landsäugetiere Europas. Noch ist das Kälbchen ein Leichtgewicht, doch schon in wenigen Jahren kann es bis zu 900 Kilogramm auf die Waage bringen. Erwachsene Wisente sind Kraftpakete mit kräftiger Schulterregion, erhöhtem Widerrist und breit angesetztem, meist gesenktem Kopf. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung