Entgeltliche Einschaltung

Wechsel bei Bad und Gemeindewerken Telfs

  • Artikel
  • Diskussion
GF Dirk Jäger legt seine Tätigkeit mit Jahresende zurück.
© GWT/Schatz

Telfs – Der Geschäftsführer der Gemeindewerke Telfs (GWT), Dirk Jäger, beendet seine Tätigkeit mit Ende 2022. Darüber hat Jäger die Generalversammlung der Gemeindewerke – entspricht dem Gemeindevorstand der Marktgemeinde Telfs – am Donnerstagabend informiert. Er führte die Tochterfirma der Gemeinde seit 2018. Nun sieht Jäger seinen Auftrag, das Unternehmen „wirtschaftlich und organisatorisch zu optimieren“, als erfüllt. Durch Neustrukturierungsmaßnahmen seien die GWT in ein modernes, konkurrenzfähiges Versorgungsunternehmen weiterentwickelt worden, die Bilanzen der letzten Jahre würden den Erfolg klar zeigen: „Das Unternehmen schreibt konstant deutlich schwarze Zahlen, ohne dass der Mitarbeiterstand abgebaut werden musste.“ Er sei sich bewusst, dass diese intensive Zeit „eine große Herausforderung für alle MitarbeiterInnen war“, ergänzt Jäger.

Entgeltliche Einschaltung

Die Generalversammlung nahm die seit Längerem gereifte Entscheidung zur Kenntnis. BM Christian Härting lobte die Gemeindewerke als „gut aufgestellt“, dankte Geschäftsführer und Belegschaft und zeigte sich überzeugt, dass es eine „lupenreine Übergabe“ an einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin geben wird. Der Aufsichtsrat erhielt den Auftrag, die Ausschreibung vorzubereiten.

In den letzten Jahren hatte es rund um die Entlassung zweier GWT-Mitarbeiter rechtliche und politische Konflikte gegeben, Gerichtsverfahren laufen teils noch.

Schon ab 1. Oktober bekommt das Telfer Bad, eine weitere Gemeinde-Tochter, einen neuen Geschäftsführer: Michael Kirchmair, der seit 2019 das Freizeitzentrum Axams leitet – und auch weiter leiten wird –, löst in Telfs GF Markus Huber ab. Dieser möchte sich beruflich verändern. Kirchmair setzte sich unter 19 Bewerbern (drei kamen ins Hearing) durch, die Generalversammlung entschied einstimmig. (TT)

50 x € 100,- Heizkostenzuschuss zu gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung