Entgeltliche Einschaltung

Werner traf gleich beim Comeback, aber Leipzig wieder nur Remis

ÖFB-Teamspieler Dominik Baumgartner traf bei Hoffenheims Sieg gegen Bochum. Sasa Kalajdzic assistierte beim Stuttgarter 2:2 in Bremen. Leverkusen setzte seinen Katastrophenstart mit einem 1:2 gegen Augsburg fort.

  • Artikel
  • Diskussion
Timo Werner schoss Leipzig in Führung. Am Ende reichte es für RB nur zu einem 2:2.
© IMAGO/KH

Leipzig – RB Leipzig hat trotz eines Treffers von Rückkehrer Timo Werner auch in der zweiten Runde der deutschen Bundesliga den ersten Saisonsieg verpasst. Beim 2:2 (1:1) gegen den 1. FC Köln am Samstag stand ÖFB-Legionär Florian Kainz aufseiten der „Geißböcke" im Mittelpunkt. Christoph Baumgartner erzielte bei Hoffenheims 3:2-Heimsieg gegen den VfL Bochum unterdessen seinen ersten Saisontreffer.

Entgeltliche Einschaltung

In Leipzig erzielte Werner in der 36. Minute unter kräftiger Mithilfe des Gäste-Torhüters Marvin Schwebe die Führung für die Mannschaft von Trainer Domenico Tedesco. Vor der Pause stand Kainz gleich zweimal im Zentrum der Ereignisse. Nach seinem Assist traf Florian Dietz zum Ausgleich (40.). In der Nachspielzeit ließ sich der 29-Jährige nach einem leichten Ellbogencheck gegen den Hals theatralisch fallen – der Ex-Salzburger Dominik Szoboszlai sah die Rote Karte. In Unterzahl brachte Christopher Nkunku die Sachsen wieder in Führung (56.). Nach einer Kainz-Ecke beförderte Leipzigs Josko Gvardiol den Ball zum Endstand ins eigene Tor (72.).

Die TSG Hoffenheim feierte nach 0:2-Rückstand einen 3:2 (2:2)-Heimsieg über Bochum. Die Gäste starteten fulminant, Simon Zoller erzielte einen Doppelpack (10./13.) innerhalb von 2:20 Minuten. Diese währte allerdings nicht lange. Nationalspieler Baumgartner erzielte per Abstauber den Anschlusstreffer (14.), Ozan Kabak glich neun Minuten später aus. Nach einem Foul an Baumgartner verschoss Andrej Kramaric den ersten Strafstoß der Saison (59.). Den Siegtreffer erzielte der Ex-Salzburger Munas Dabbur (88.).

⚽ Deutsche Bundesliga, 2. Spieltag

  • SC Freiburg - Borussia Dortmund 1:3 (1:0)
  • Bayer Leverkusen - FC Augsburg 1:2 (1:1)
  • RB Leipzig - 1. FC Köln 2:2 (1:1)
  • TSG Hoffenheim - VfL Bochum 3:2 (2:2)
  • Hertha BSC Berlin - Eintracht Frankfurt 1:1 (1:0)
  • Werder Bremen - VfB Stuttgart 2:2 (1:1)
  • Schalke 04 - Borussia Mönchengladbach 2:2 (1:0)
  • Sonntag: FSV Mainz 05 - Union Berlin 15.30 Uhr, Bayern München - VfL Wolfsburg 17.30 Uhr

Oliver Glasner verpasste mit Frankfurt drei Tage nach dem 0:2 im europäischen Supercup gegen Real Madrid auch im zweiten Ligaspiel einen „Dreier". Die Eintracht kam bei Hertha nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus. Die Berliner gingen bereits in der 3. Minute durch einen Kopfball von Suat Serdar in Führung. Kurz nach dem Seitenwechsel erzielte Daichi Kamada den Ausgleich (48.). Frankfurt wartet somit saisonübergreifend seit zehn Bundesliga-Spielen auf einen Sieg.

Werder Bremen und der VfB Stuttgart teilten beim 2:2 (1:1) auch in ihrem zweiten Saisonspiel die Punkte. ÖFB-Torjäger Sasa Kalajdzic steuerte den Assist zur zwischenzeitlichen Stuttgarter Führung von Silas bei (77.). Kurz vor dem Schlusspfiff sicherte Oliver Burke den Aufsteigern aus Bremen noch einen Punkt. Eine überraschende Niederlage kassierte Bayer Leverkusen. Die Werkself musste sich gegen den FC Augsburg mit 1:2 (1:1) geschlagen geben. FCA-Angreifer Andre Hahn gelang der späte Siegtreffer für die Augsburger. Leverkusen verlor somit erstmals in der Club-Geschichte die ersten drei Pflichtspiele einer Saison.

Im Abendspiel erkämpfte sich Aufsteiger Schalke 04 dank eines Last-Minute-Elfmeters durch ein 2:2 (1:0) gegen Borussia Mönchengladbach den ersten Punkt der laufenden Saison. Rodrigo Zalazar brachte die Gastgeber in Führung (29.). Das Team von Trainer Daniel Farke drehte durch Treffer von Jonas Hofmann (72.) und Marcus Thuram (78.) zunächst das Spiel. In der Nachspielzeit sicherte Marius Bülter den "Königsblauen" per Handelfmeter, der nach Ansicht der Videobilder gegeben wurde, den Punktgewinn (94.). (APA, dpa)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung