Entgeltliche Einschaltung

Syrische Staatsmedien melden israelischen Luftangriff

Die syrische Luftabwehr hat eigenen Berichten zufolge feindliche Ziele über der Küstenprovinz Tartus bekämpft. Dort waren Explosionen zu hören.

  • Artikel
  • Diskussion
Blick auf die syrische Küstenstadt Tartus.
© LOUAI BESHARA / AFP

Damaskus – Bei einem Luftangriff in Syrien sind syrischen Angaben zufolge drei Soldaten in dem Bürgerkriegsland getötet und drei weitere verletzt worden. Am Sonntagabend seien Ziele in der Nähe der Hauptstadt Damaskus durch israelische Raketen beschossen worden, teilte die staatliche syrische Nachrichtenagentur Sana mit. Gleichzeitig sei die Region Tartus vom Mittelmeer aus angegriffen worden. Die israelische Armee äußerte sich zunächst nicht zu den Berichten.

Entgeltliche Einschaltung

Israels Luftwaffe bombardiert regelmäßig Ziele im benachbarten Bürgerkriegsland Syrien. Israel will verhindern, dass sein Erzfeind Iran und mit ihm verbündete Milizen ihren militärischen Einfluss in Syrien ausweiten. Der Iran ist neben Russland im Bürgerkrieg der wichtigste Verbündete der syrischen Regierung. (dpa)

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung