Entgeltliche Einschaltung

Bus aus Serbien verunglückte in Bulgarien: Viele verletzte Kinder

Der Bus war von der Fahrbahn in Richtung Sofia abgekommen und in einem Graben umgekippt. Acht Kinder und vier Erwachsene sind mit teils schweren Verletzungen in Kliniken gebracht worden.

  • Artikel
(Symbolfoto)
© Thomas Böhm/TT

Sofia/Belgrad – Bei einem schweren Unglück mit einem Bus aus Serbien sind in Bulgarien viele Kinder sowie Erwachsene verletzt worden. Der vermutlich durch den Fahrer verursachte Unfall ereignete sich am Sonntagabend bei der südbulgarischen Stadt Stara Sagora. Der Bus war von der Fahrbahn in Richtung Sofia abgekommen und in einem Graben umgekippt. Acht Kinder und vier Erwachsene sind mit teils schweren Verletzungen in Kliniken gebracht worden, wie das bulgarische Innenministerium mitteilte.

Entgeltliche Einschaltung

Fast alle anderen Insassen seien untersucht und gegebenenfalls medizinisch behandelt worden. Als Unfallursache wurde ein Fehler des Fahrers vermutet, dessen Aufmerksamkeit im Bus abgelenkt worden sei, wie Innenminister Iwan Demerdschiew dem TV-Sender bTV sagte.

Der Bus sei mit 38 Kindern und 10 Erwachsenen aus Serbien auf dem Weg von der bulgarischen Schwarzmeerküste nach Belgrad gewesen. Die Kinder hätten an einem Folklore-Festival in dem Badeort Slantschew Brjag (Sonnenstrand) teilgenommen. Es sollten noch in der Nacht zum Montag Ermittlungen eingeleitet werden.

In Bulgarien waren erst vor gut einer Woche bei einem schweren Unglück mit einem Bus aus Rumänien vier Menschen ums Leben gekommen. (APA/dpa)


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung