Entgeltliche Einschaltung

Nutri-Score trägt laut Studie zu gesünderer Ernährung bei

Der Nutri-Score bewertet bei einem Lebensmittel die Menge an Zucker, Fett, Salz, Ballaststoffen, Proteinen oder Anteilen an Obst und Gemüse pro 100 Gramm. Die bunte Scala hilft Konsumenten bei der Einschätzung über ihre Ernährung.

  • Artikel
  • Diskussion
Der Nutri-Score soll auf einen Blick sichtbar machen, wie gesund ein Lebensmittel ist.
© Heline Vanbeselaere via www.imago-images.de

Göttingen – Der Nutri-Score hilft Konsumenten beim Erkennen von zuckerhaltigen Lebensmitteln und trägt so zu einer gesünderen Ernährung bei. Das berichten Wissenschafterinnen der Universität Göttingen nach einer Studie in der Fachzeitschrift PLOS One. Demnach wirkt das Produktlabel irreführenden Angaben zu Zucker entgegen. Der Nutri-Score bewertet bei einem Lebensmittel die Menge an Zucker, Fett, Salz, Ballaststoffen, Proteinen oder Anteilen an Obst und Gemüse pro 100 Gramm.

Entgeltliche Einschaltung

Unternehmen würden mit Angaben wie "ohne zusätzlichen Zucker" oft den Eindruck erwecken, Produkte seien gesünder, als sie tatsächlich sind, schreibt das Team um Kristin Jürkenbeck vom Lehrstuhl "Marketing für Lebensmittel und Agrarprodukte". Der Nutri-Score helfe Konsumenten, solche nicht zutreffenden Aussagen zu entlarven.

Der Nutri-Score bewertet bei einem Lebensmittel die Menge an Zucker, Fett, Salz, Ballaststoffen, Proteinen oder Anteilen an Obst und Gemüse pro 100 Gramm. Der daraus gebildete Gesamtwert wird auf einer fünfstufigen Skala abgebildet: von "A" auf dunkelgrünem Feld für die günstigste Bilanz über ein gelbes "C" bis zum roten "E" für die ungünstigste. (APA/dpa)

50 x € 100,- Heizkostenzuschuss zu gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung