Entgeltliche Einschaltung

Steinbockmarsch lockt Sportler am Samstag ins Zillertal

  • Artikel
  • Diskussion
Auch heuer gehen wieder unzählige Teilnehmer beim Zillertaler Steinbockmarsch in Ginzling an den Start.
© TVB Mayrhofen/Ebenbichler

Ginzling – Mit Stirnlampen am Kopf, viel Ausdauer im Gepäck und einer Portion Mut geht es für 1000 Wanderer und Läufer wieder hoch hinaus. Sie überwinden auf 30 Kilometern Länge rund 1871 Meter im Anstieg und 1613 Meter im Abstieg, um am Ende sagen zu können: „Ich habe den Zillertaler Steinbockmarsch geschafft.“ Denn am Samstag ist es wieder so weit: Der traditionelle Steinbockmarsch samt Lauf findet zum 54. Mal im Bergsteigerdorf Ginzling statt.

Entgeltliche Einschaltung

Auch in diesem Jahr war der Andrang auf die Startplätze groß und beide Wettbewerbe waren umgehend ausgebucht. „Wir freuen uns sehr, dass wir wieder viele bekannte Gesichter unter den Teilnehmern begrüßen dürfen“, freut sich Rudolf Klausner, Ortsvorsteher Ginzling. Ebenso mit auf der Strecke sind Mitglieder der Feuerwehr Ginzling. Sie organisieren den Bewerb und betreuen die herausfordernde Strecke.

Schon um 5 Uhr morgens machen sich die ersten Wanderer auf den Weg, um die Strecke zu bewältigen. Durch das idyllische Floitental mit der Tristenbachalm und dem Steinbockhaus geht es in schwindelerregender Höhe über Fels und Leitern zur Mörchnerscharte auf 2870 m, weiter zur Berliner Hütte, über die Grawandhütte und die Klausenalm zum ersehnten Ziel beim Alpengasthaus Breitlahner. Um 5.30 Uhr gehen die Läufer an den Start und bewältigen dieselbe Strecke.

Neben dem Bewerb gibt es auch für alle Zuschauer und Gäste ein buntes Rahmenprogramm. Life Radio Tirol wird mit seiner Sommertour am Festgelände für Stimmung sorgen. Zudem erwartet die kleinen wie großen Besucher eine „Zillertaler Granat Ralley“ mit vielen spannenden Stationen zum Klettern, Steine-Bestimmen und vielem mehr. Der Eintritt ist frei.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung