Entgeltliche Einschaltung
Plus

Ein Herz für die Seele: Kardiopsychologin steht Herzpatienten zur Seite

Herzereignisse können bei Betroffenen Todesängste auslösen. Gabriele Possert begleitet Herzpatienten nach schweren Eingriffen im Krankenhaus Natters psychologisch. Mit Erfolg.

  • Artikel
  • Diskussion
Herzerkrankungen können Risse hinterlassen – an Körper, Geist und Seele.
© iStock

Von Nicole Strozzi

Entgeltliche Einschaltung

Natters – Der erste Gedanke an das Herz ist ein emotionaler. Der Herzschlag eines Babys, Herzklopfen bei Verliebtheit, kleine Herzanhänger als Beweis der Zuneigung. Der zweite Blick auf das wohl „romantischste“ aller Organe zeigt aber ein anderes Bild: Im Laufe der vergangenen zehn Jahre ist es laut Innsbrucker Kardiologen zu einer Verdoppelung der Herzinfarkte gekommen.

Dank moderner Medizin gibt es heutzutage viele technische Möglichkeiten, Herzpatienten zu helfen. Doch während das Herz weiterpumpt, wird oft die Seele außer Acht gelassen. „Wenn sich das Körperliche beruhigt, die Patienten die Intensivstation verlassen, dann erleben viele eine sehr sensible Phase. Die technische Medizin vollbringt wunderbare Dinge, doch Geist und Seele hängen nach“, erklärt Gabriele Possert.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung