Dreadlocks und Co

Kulturelle Aneignung: Ausbeutung oder Zeichen der Wertschätzung?

Musiker Mario Parizek 2017 bei einem Konzert in Imst.
© Thomas Böhm

Weiße Musiker mit Dreadlocks haben eine Debatte um Identität, Kultur und Eigentum entfacht. Die einen sehen in der kulturellen Aneignung die Fortsetzung kolonialer Ausbeutung mit modernen Mitteln, die anderen eine wichtige Kulturtechnik.

Verwandte Themen