Entgeltliche Einschaltung

Stabiler Bestand: Mehr als 1000 Braunbären leben in der Slowakei

  • Artikel
  • Diskussion
Symbolbild.
© pixabay

Bratislava – In den slowakischen Westkarpaten leben laut einer neuen Studie mehr als 1000 Braunbären. Wie Forscher um Pavel Hulva von der Karls-Universität in Prag am Mittwoch mitteilten, ist der Bestand in der letzten Dekade weitgehend stabil geblieben. Von einer "Übervermehrung" der Raubtiere könne keine Rede sein. Für die Untersuchung sammelten Mitarbeiter der slowakischen Naturschutzbehörde mehr als 2.000 Kot- und Fellproben. Anschließend wurde im Labor in Prag die DNA untersucht.

Entgeltliche Einschaltung

Im Juni 2021 hatte ein Braunbär in der Slowakei einen 57 Jahre alten Wanderer getötet. Das bestätigte eine Obduktion. Es war der erste für den Menschen tödliche Zusammenstoß seit Jahrzehnten. Der Vorfall löste eine Diskussion aus, ob die Anzahl der Braunbären in dem Land nicht inzwischen zu hoch sei. Die großen Säugetiere sind in dem EU-Mitgliedstaat streng geschützt.

Es sei nicht zu leugnen, dass Bären für den Menschen gefährlich werden könnten, räumten die Zoologen der Karls-Universität ein. Sie empfahlen, potenzielle Nahrungsquellen wie Müll sicher aufzubewahren und die Öffentlichkeit besser über das Verhalten der Bären bei Begegnungen mit Menschen zu informieren. (dpa)

undefined

Tirol

Bescheide aufgehoben: Verwaltungsgericht stoppt Wolf-Abschüsse

undefined

Südtirol

Verletzter Bär wurde mehrfach in Südtiroler Gemeinden gesichtet


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung