Innsbruck

„Krapoldi im Park“ erobert heuer auch die Innenstadt

Hoch hinaus: Das französische Duo „Soralino“ wirft, stapelt und balanciert Umzugskartons – immer am Rande einer Katastrophe.
© Gaby Merz

Über 80 Aufführungen, zwei Paraden, Straßenkunstfeste im Park und am Marktplatz: Innsbruck steht wieder im Zeichen des „Neuen Zirkus“.

Von Michael Domanig

Innsbruck – Die Spannung steigt, die Zelte im Rapoldipark stehen bereit: Bei der dritten Auflage des Festivals „Krapoldi im Park“ wird die Grünanlage vom 30. August bis 4. September wieder zur Spielwiese für Akrobaten, Clowns und Straßenkünstler aus dem weiten Feld des „Neuen Zirkus“.

Mehr denn je greift das – ausgerechnet in den harten Corona-Jahren etablierte – Festival heuer aber in die Stadt aus: Das gilt bereits für die Eröffnung morgen Dienstag: Eine farbenfrohe, lautstarke Straßenkunst-Parade mit Stelzengehern, Cheerleadern, der John Blow Marching Band und Parkour-Artisten der 4 Elements Academy führt erneut von der Annasäule (Treffpunkt: 15.15 Uhr) durch die Innenstadt bis zum Park. „Diese Parade soll zeigen: Wir sind hier“, meint Festival-Mitgründer Walter Moshammer, der Jung und Alt herzlich einlädt, sie verkleidet zu begleiten – quasi als Ersatz für fehlende Faschingsumzüge in Innsbruck.

Für Sie im Bezirk Innsbruck unterwegs:

Michael Domanig

Michael Domanig

+4350403 2561

Verena Langegger

Verena Langegger

+4350403 2162

Renate Perktold

Renate Perktold

+4350403 3302

Verwandte Themen