Entgeltliche Einschaltung

Toyota Corolla Touring Sports: Hybrid-Sparmeister mit Ladezone

Hybrid-Pionier Toyota bietet seine ausgefeilte Technik mittlerweile in allen Klassen an. Beim Corolla TS zeigt das System, wie sparsam ein geräumiger und komfortabler Vollwert-Kombi bewegt werden kann.

  • Artikel
  • Diskussion
Toyotas neue Designlinie kleidet alle Modelle: Auch mit dem Corolla Touring Sports wurde ein auffallend schicker Kombi präsentiert.
© Fellner

Von Reinhard Fellner

Entgeltliche Einschaltung

Innsbruck – Mit dem visionären Prius hat 1997 alles begonnen. Nunmehr bietet Toyota sein Hybrid-Motorkonzept in allen Modellreihen an. Darf man Pannenstatistiken und Innsbrucker Taxifahrern glauben, ist das System völlig ausgereift – von Laufleistungen über 300.000 Kilometer ohne Reparatur wird erzählt. Schön, wenn sich im Automobilbau Fortschritt mit Zuverlässigkeit paart. Um quasi die goldene Mitte des Modellprogramms zu „erfahren“, ließ sich die TT von Toyota den Corolla Touring Sports (TS) in die Garage stellen. Knapp vor Erscheinen des überarbeiteten Modelljahrgangs 2023 bieten die Japaner mit der Active Drive derzeit ein besonderes Ausstatungspaket an.

So fährt der auffallend schicke 4,65-Meter-Kombi mit allem vor, was das Herz begehrt und bleibt mit 29.590 Euro doch unter der magischen 30-Tausender-Schwelle. Dafür gibt es also einen qualitativ hochwertigen Kombi mit bis zu 1591 Litern Laderaum, einem 122-PS-Hybridsystem ohne lästige Kabel und folgender Ausstattungsliste (auszugsweise): Multimedia-System mit Navigation und kabelloser Smartphone-Integration, Rückfahrkamera, Klimaautomatik, komplettes Portfolio an Assistenzsystemen, Sitze, Lenkrad und Frontscheibe beheizt, LED-Scheinwerfer, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, abgedunkelte Heckscheiben und, und, und. Wer Zeit hat, kann das Erwähnte jetzt einmal bei Konkurrenz-Preislisten zusammenrechnen – Staunen garantiert!

Keine Überraschungen gibt es beim Corolla TS. Das neue Modell ist einfach ein routiniert gemachtes Auto und ein kompetenter Kombi. 581 bis knapp 1600 Liter Kofferraum stehen zur Verfügung. Die Sitze klappen ideal und von hinten. Den Raum selbst kann man mittels des cleveren Laderaumbodens variieren. Top: Der Boden weist auf einer Seite einen Teppichbezug und auf der anderen Seite einen strapazfähigen Kunststoffüberzug auf. Eine Skidurchreiche sucht man aber leider vergebens, gleichwie die Option auf eine elektrisch zu betätigende Heckklappe. Beim Fahren zeigt sich der Corolla fahrwerksmäßig betont ausgewogen abgestimmt. Auch flotte Kurven nimmt der Corolla gelassen, auch wenn so ein Fahrstil zum 1,8-Liter-Hybrid nicht passt. Hier liegt nämlich in der Ruhe die Kraft. Ehrlich: Der Toyota-Hybrid erzieht seine Fahrer um. Ermöglicht er doch bei zartem Gasfuß lautloses Gleiten in Stadt und Überland sowie über die 4,2-kWh-Batterie kurzes rein elektrisches Fahren. Das Zusammenspiel zwischen dem 98-PS-Benziner und dem E-Motor funktioniert in der Ebene nahezu perfekt und sorgt für Verbrauchswerte, die Respekt einflößen. So kamen wir im Praxistest auf gerade 5,4 Liter. Aber auch unter fünf Liter waren möglich, bei aller Anstrengung mit Vollgasstarts im Sportprogramm und Bergetappen war es nicht zu schaffen, die Verbrauchsanzeige über 5,8 Liter zu treiben.

Einzig auf Bergstraßen zeigt sich der einzige Nachteil des Hybrid-Systems. Dass die Drehzahl des Benziners schneller steigt als die Geschwindigkeitszunahme, ist weiter irritierend. Dafür wird beim Bergabfahren freudig rekuperiert und die Batterie aufgeladen. Auf heimischer Autobahn ist dieser Effekt beim Beschleunigen mittlerweile egal – zu gering sind mögliche Geschwindigkeitszuwächse. Gerade bei 130 km/h hat man es beim Corolla TS aber mit einem leisen und sparsamen Reiseauto mit langstreckentauglichen Sitzen zu tun.

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

Für Rechner das Beste zum Schluss: Toyota bietet seit Kurzem die „Relax-Garantie“: zehn (!) Jahre bei regelmäßigem Service.

Die Technik

Motor: Vierzylinder-Benzin-Hybrid

Hubraum: 1798 ccm

Drehmoment: 163 Nm bei 3600 U/min

Leistung: 90 kW/122 PS

L/B/H: 4650/1790/1435 mm

Gewicht: 1430/1835 kg

Kofferraumvolumen: 581–1591 l

Tankinhalt: 43 l

Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h

0–100 km/h: 11,1 Sekunden

Verbrauch: 5,4 l/100 Kilometer

Kraftübertragung: Frontantrieb

Preis: (1,8 Active Drive) 29.590 Euro

CO2-Emission: 113 g/km


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung