Entgeltliche Einschaltung

Arbeitsunfall in Kitzbühel: 57-Jährige geriet mit beiden Händen in Eisenwalze

Bei der Herstellung von Hackschnitzeln klemmte die Landwirtin sich beide Hände ein. Sie musste nach Salzburg ins Krankenhaus geflogen werden.

  • Artikel
25 Einsatzkräfte der Stadtfeuerwehr Kitzbühel, das Rote Kreuz samt Kriseninterventionsteam, der Notarzthubschrauber C 4 sowie die Polizei standen im Einsatz.
© Stadtfeuerwehr Kitzbühel

Kitzbühel – Nach einem Arbeitsunfall in Kitzbühel musste eine 57-Jährige am Mittwoch ins Krankenhaus nach Salzburg geflogen werden. Wie die Polizei berichtet, stellte die Frau zwischen 13 und 14.15 Uhr bei ihrem Bauernhof Hackschnitzel her. Dazu legte sie das Holz auf ein Förderband und geriet mit der rechten Hand in die Eisenwalze der Anlage. Daraufhin wollte sich die 57-Jährige wohl mit der linken Hand festhalten bzw. abstützen, dabei wurde jedoch auch diese eingeklemmt.

Entgeltliche Einschaltung

Ein zufällig vorbeikommender Ersthelfer konnte eine Hand aus der Maschine lösen. Den zweiten Unterarm der Schwerverletzten befreite schließlich die Stadtfeuerwehr Kitzbühel. Dabei kamen eine Bergeschere, zwei Spreitzer, Pedalschneider und Hydraulikzylinder zum Einsatz, so die Einsatzkräfte. (TT.com)

50 x € 100,- Heizkostenzuschuss zu gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung