Bezirk Landeck

Landecker Schlossgalerie nach zweieinhalb Jahren Bauzeit eröffnet

LH Günther Platter wünschte eine sichere Fahrt.
© Obermüller

Landeck – 25.000 Kubikmeter Beton, 3500 Tonnen Stahl und Gesamtkosten von rund 38 Millionen Euro – die Schlossgalerie auf der L76 Landecker Straße zwischen Landeck und Fließ gilt als eines der größten Bauprojekte des Landes. Nach zweieinhalb Jahren Bauzeit wurde die 722 Meter lange Galerie gestern feierlich für den Verkehr freigegeben.

Nicht nur für den Landecker Bürgermeister Herbert Mayer und den Fließer Dorfchef Alexander Jäger ein Grund zur Freude, mussten Wirtschaftstreibende, Pendler und Bewohner während der Sperren doch massive Einschränkungen in Kauf nehmen. Die schwierige Geologie der steinschlaggefährdeten Strecke hatte mehrmals für bauliche Verzögerungen gesorgt.

Über die mit der Schlossgalerie wiederbelebte „Lebensader für Bewohner und Wirtschaft“, freute sich auch LH Günther Platter. (veo)

Verwandte Themen