826 Meter lange Sicherheitszone

Wegen Bombenentschärfung: Bahnlinie Rom-Florenz gesperrt

Die Hochgeschwindigkeitsbahnlinie Rom-Florenz, sowie die regionalen Bahnverbindungen wurden gesperrt. Auch die "Autostrada del Sole" wurde geschlossen.

Rom/Florenz – Wegen der Entschärfung einer Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist Italien am Sonntagvormittag zweigeteilt. Um den Sprengsatz, eine 500-Pfund schwere amerikanische Flugzeugbombe, wurde eine 826 Meter lange Sicherheitszone zwischen den Gemeinden Orte und Valdichiana in Mittelitalien eingerichtet. Die Hochgeschwindigkeitsbahnlinie Rom-Florenz, sowie die regionalen Bahnverbindungen wurden gesperrt. Auch die "Autostrada del Sole" wurde geschlossen.

Die Bombe wurde am Ufer des Flusses Paglia in der Gegend von Orvieto gefunden, was zur Evakuierung von etwa 2.400 Anwohnern in dem Gebiet führte. Die Bombe soll zu einem Steinbruch transportiert und gesprengt werden.

Die Arbeiten zur Entfernung der Bombenzünder werden voraussichtlich gegen 11 Uhr abgeschlossen sein. Danach wird der Verkehr auf der Autobahn und der Bahnstrecke wieder freigegeben. Auch die Bewohner dürfen in ihre Häuser zurückkehren. (APA)

Verwandte Themen