Gemeinsames EU-Programm?

Personalnot im Gesundheitsbereich: Anwerbungen in Drittstaaten denkbar

Personalnot herrscht nicht nur in Spitälern, sondern im gesamten Sektor.
© HELMUT FOHRINGER

Die Gesellschaft in Europa wird immer älter, gleichzeitig gibt es Personalmangel im Gesundheitsbereich und wenig Arbeitslose. Nun überlegen die europäische Staaten, ein gemeinsames Anwerbungsprogramm in Drittstaaten einzurichten.

Verwandte Themen