Entgeltliche Einschaltung

Brasilien glänzt gegen Serbien, Portugal rettet Sieg gegen Ghana über Zeit

Richarlison hat mit einem Doppelpack – und einem Traumtor – seine Brasilianer zum Sieg gegen Serbien geführt. Auch Cristiano Ronaldo konnte mit Portugal jubeln: Mit 3:2 gelang der Truppe ein knapper Sieg gegen Ghana. Guter Auftakt auch für die Schweiz: Ohne zu glänzen bezwangen die Eidgenossen Kamerun mit 1:0 und fuhren drei wichtige Punkte ein. Uruguay traf gegen Südkorea beim 0:0 zweimal Aluminium.

  • Artikel
  • Diskussion
Mit einem sehenswerten Seitfallzieher ist dem Brasilianer Richarlison vielleicht bereits das Tor des Turniers gelungen.
© ADRIAN DENNIS

📊 ZUM WM-DATENCENTER:

Entgeltliche Einschaltung
undefined

⚽ WM 2022 | Datencenter

Alle Spiele auf einen Blick: Das bringt der Montag bei der WM

Brasilien - Serbien 2:0 (0:0)

Rekordweltmeister Brasilien und Superstar Neymar sind mit einem Erfolg in das WM-Turnier von Katar gestartet. Der fünffache Titelgewinner und Mitfavorit kam am Donnerstagabend in der Gruppe G gegen Serbien zu einem hochverdienten 2:0 (0:0) dank zweier Tore von Richarlison. Der Stürmer von Tottenham Hotspur traf vor 88 103 Zuschauern im Lusail-Stadion mit einem Abstaubertor (62. Minute) und einem artistischen Seitfallzieher (73.) für die Südamerikaner.

Die offensiv ausgerichteten Brasilianer gestalteten schon die erste Halbzeit überlegen, konnten ihre wenigen Chancen aber nicht nutzen. Auch nach der Pause lief viel über Paris-Profi Neymar, und das Team von Nationaltrainer Tite erhöhte den Druck in der unterhaltsamen Partie deutlich. Alex Sandro traf nach einer knappen Stunde den Pfosten, ehe Richarlison zweimal zuschlug. Casemiro setzte den Ball danach noch an die Latte. Die Brasilianer treffen in der Vorrunde noch auf die Schweiz und Kamerun.

Die Serben, die seit der Jahrtausendwende dreimal in den Gruppenspielen bei einer WM gescheitert waren, spielten in der Defensive lange ihre Zweikampfstärke aus. In der Offensive fehlte ohne den verletzten Ex-Frankfurter Filip Kostic aber jegliche Durchschlagskraft.

🟢 Gruppe G, 1. Spieltag


Portugal - Ghana 3:2 (0:0)

Superstar Cristiano Ronaldo ist mit Portugal optimal in die Fußball-WM in Katar gestartet und hat sich dabei den nächsten Rekord seiner Karriere gesichert. Der 37-Jährige führte den Europameister von 2016 zum Auftakt am Donnerstag zu einem 3:2 (0:0) gegen Ghana. Nur zwei Tage nach der Trennung von seinem Club Manchester United schaffte Ronaldo per sicher verwandeltem Foulelfmeter (65. Minute) das 50. WM-Tor der Portugiesen. Ronaldo ist nun der erste Spieler, der bei fünf verschiedenen Weltmeisterschaften jeweils mindestens einen Treffer erzielte.

Für Portugal trafen 42 662 Zuschauern in Doha außerdem João Félix (78.) und Rafael Leão (80.). André Ayew (73.) schaffte den zwischenzeitlichen Ausgleich für den Außenseiter, Osman Bukari (89.) sorgte nur noch für das 2:3 Ghanas.

🟢 Gruppe H, 1. Spieltag


Uruguay - Südkorea 0:0

Uruguay und Südkorea haben sich am Donnerstag mit einem 0:0 getrennt und damit im 14. Spiel dieser Endrunde für die vierte Nullnummer gesorgt. Die Südamerikaner hatten im Auftaktmatch der Gruppe H die besseren Chancen und verzeichneten zwei Aluminiumtreffer, am Ende aber blieb es im Education City Stadium von Al Rayyan bei der Punkteteilung.

🔴 Gruppe H, 1. Spieltag


Schweiz - Kamerun 1:0

Die Schweiz ist siegreich in die WM in Katar gestartet. Die Eidgenossen behielten am Donnerstag im Al Janoub Stadium in Al Wakrah gegen Kamerun knapp mit 1:0 die Oberhand. Zum Matchwinner avancierte mit Breel Embolo (48.) ausgerechnet ein gebürtiger Kameruner, der seit 2014 die Schweizer Staatsbürgerschaft besitzt und aus Respekt auf einen Jubel verzichtete.

Black Friday Aktion

Holen Sie sich jetzt tt.com plus für 3 Monate um nur € 1,-

Der 25-jährige Embolo wurde in Kameruns Hauptstadt Yaounde geboren. Im Alter von fünf Jahren zog der Stürmer mit seiner Mutter nach Frankreich, bevor er später in die Schweiz übersiedelte. 2015 gab er sein Debüt für die Nati, für die er in seinem 60. Länderspiel ein ganz besonderes Tor, das zwölfte seiner Nationalteam-Karriere, erzielte.

Ich bin stolz. Es ist enorm. Erstes WM-Tor gegen Kamerun. Ich bin einfach stolz für mich und meine Familie.
Breel Embolo, (Schweiz-Torschütze)

Darüber freuten sich mit dem ab der 71. Minute eingewechselten Noah Okafor und Ersatzgoalie Philipp Köhn auch zwei Salzburg-Kicker. Aufseiten der Kameruner blieben mit Samuel Oum Gouet und Nicolas Moumi Ngamaleu auch zwei Ex-Altacher ohne Erfolgserlebnis.

🟢 Gruppe G, 1. Spieltag


📊 Alle Tabellen auf einen Blick:


📆 Die nächsten WM-Spiele:


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung