Analyse

Die versuchte Kindesweglegung durch Niederösterreichs ÖVP

Niederösterreichs ÖVP, seit jeher Machtfaktor in der Partei, bemüht sich um Distanzierung zur schlecht beleumundeten Truppe im Bund.

Am 29. Jänner wird in Niederösterreich ein neuer Landtag gewählt. Die Voraussetzungen für Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und ihre dominante ÖVP sind schlecht. Die Politik ist nicht gut beleumundet, der Zuspruch für die türkis-grüne Bundesregierung ist auf einem Tiefststand, die Bundes-ÖVP rangiert laut Umfragen hinter Roten und Blauen. Mikl-Leitner weiß, dass all das im vormalig schwarzen, seit Sebastian Kurz nicht nur farblich türkisen ÖVP-Kernland nicht stimmenbringend ist.

Verwandte Themen