Tiroler Seilbahner optimistisch

Fast 200 Seilbahn-Millionen in Tirol, Kritik am Umweltanwalt

Tirols Seilbahnen wollen trotz der Teuerungswelle und Energiekrise in diesem Winter wieder an Vor-Corona-Zeiten anknüpfen.
© Böhm

Tirols Seilbahnbranche versprüht trotz immer neuer Krisen Optimismus für den kommenden Winter. Das Angebot wolle man nicht einschränken.

Innsbruck – „Die Buchungszahlen passen, Schnee ist gefallen, die Menschen sind nach etwas widrigen Wintern wieder richtig heiß auf Skifahren und am Flughafen Innsbruck treffen bereits viele Gäste ein – wir sind bereit“, sagte Obmann Franz Hörl gestern beim traditionellen Treffpunkt Seilbahnen in der Wirtschaftskammer.

Nach drei von Corona überschatteten Saisonen gebe es mit der Teuerung und Energiekrise schon wieder neue Herausforderungen für die Branche. „Das hat uns den Mut und die Zuversicht nicht genommen. Denn unsere Branche hat Corona gemeistert und wird nun auch diese Krise meistern“, so Hörl.

Aktion erforderlich

Ihr Gerät scheint nicht mit dem Internet verbunden zu sein. Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung und versuchen Sie dann erneut, die Seite zu laden.

Verwandte Themen