e5-Programm des Landes Tirol

Vorzeigeprojekt KiM half St. Johann zum vierten „e“

Das E-Carsharing Angebot „Jo-e“ stellt einen wichtigen Beitrag zur CO2-Reduktion dar.
© Ortsmarketing St. Johann

St. Johann i. T. – Die Marktgemeinde St. Johann ist seit Jahren darauf bedacht, CO2-Emissionen zu reduzieren und dafür nachhaltige und umweltschonende Energielösungen zu forcieren. Deshalb nimmt die Gemeinde auch am e5-Programm des Landes Tirol für energieeffiziente Gemeinden teil.

Beim letzten Audit im Jahr 2018 erhielt St. Johann zwei „e“. Das entspricht einem Anteil von mindestens 37 % in der Bewertungsskala. Nun wurde das zweite Audit abgeschlossen. Die Gemeinde konnte dabei sehr stark zulegen und erlangte 71 % und damit vier „e“. Damit konnte sogar ein „e“ übersprungen werden. Ab 75 Prozent wäre die höchste Stufe, das fünfte „e“, erreicht.

Besonders positiv wurde von der Jury hervorgehoben, dass die kommunalen Gebäude und Anlagen durch einen erneuerbaren Energiemix versorgt werden und die öffentliche Beleuchtung auf LED-Leuchtmittel umgestellt wurde. Als Meilenstein ist vor allem das Kinderbetreuungszentrum KiM zu nennen, das als Vorzeigeprojekt die Auszeichnung „klimaaktiv in Gold“ für besonders umweltschonendes Bauen erhielt. Ebenso gehört die neue Photovoltaikanlage des Gemeindebauhofes zu den vorbildlichen Energieprojekten.

In die Bewertung flossen die kontinuierliche Maßnahmenplanung und mehrere Verbesserungen in den Bereichen Mobilität und Verkehr ein. So wurde die Begegnungszone und die Begrünung zur Attraktivitätssteigerung des Ortszentrums genauso gelobt wie das geregelte Parkraummanagement und die laufenden Maßnahmen zur Optimierung der Verkehrssicherheit. Auch die geförderte E-Lastenrad-Sammelbestellung und das E-Carsharing Angebot „Jo-e“, das einen wichtigen Beitrag zur CO2-Reduktion darstellt, konnten besonders überzeugen.

Als vorbildlich wurde von der Jury das innovative Wirken des e-5-Teams und der Arbeitsgruppe zur Energieraumplanung genannt.

Bürgermeister Stefan Seiwald sieht das hervorragende Ergebnis des Audits als Bestätigung für den bereits vor Jahren eingeschlagenen Weg und als besonderen Ansporn für die Umsetzung weiterer Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz in der Marktgemeinde St. Johann in Tirol auf dem Weg zum fünften „e“. (mm)

Verwandte Themen