Inflation und Corona-Lockdowns

„Cyber Week" und „Singles Day" brachten nicht erhofften Schwung

© AFP

US-Käufer gaben in der Cyber-Week insgesamt 35,27 Milliarden Dollar aus und damit lediglich um 4 Prozent mehr als im Vorjahr. In China fiel der Zuwachs am elftägigen Shopping-Ereignis Singles Day mit 2,9 Prozent auf 130,5 Mrd. Dollar noch magerer aus.

New York, Shanghai – Die Shoppingereignisse Cyber Week in den USA und Singles Day in China haben dem Handel heuer kaum Schwung verliehen. Inflation und Corona-Lockdowns sorgten vielmehr für Kaufzurückhaltung bei den Kunden von Amazon, Alibaba und anderen Onlinehändlern. US-Käufer gaben in der Cyber-Week, also im Zeitraum von Thanksgiving bis Cyber Monday, insgesamt 35,27 Milliarden Dollar (34 Mrd. Euro) aus und damit lediglich um 4 Prozent mehr als im Vorjahr.

Nach Meinung von Deborah Weinswig, Gründerin und Vorsitzende Coresight Research, sei das bei einer Inflation von über 7 Prozent allerdings schon ein „Weihnachtswunder".

In China fiel der Zuwachs am elftägigen Shopping-Ereignis Singles Day mit 2,9 Prozent auf 130,5 Mrd. Dollar noch magerer aus. In den vergangenen Jahren waren die Wachstumsraten in China nach Daten des Beratungsunternehmens Bain und von Adobe Analytics durchschnittlich bei 34 Prozent und in den USA bei 17 Prozent gelegen. Jane Hali, Chefin des Handelsexpertenhauses Jane Hali & Associates, sagte, sie erwarte wegen der Inflation im US-Weihnachtsgeschäft insgesamt geringe Umsatzsteigerungen. Cyber Week mache etwa 10 Prozent des Gesamtumsatzes im vierten Quartal des Jahres aus, schätzt sie.

Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel

In China, wo die Null-Covid-Politik der Regierung immer wieder für Lockdowns und Reisebeschränkungen sorgt, haben die Käufer nach Angaben des Beratungsunternehmens Syntum bei Vitaminen, Nahrungsergänzungsmitteln und Produkten für die Gesundheit ihrer Haustiere zugegriffen.

Ursprünglich war der Singles Day ein inoffizieller chinesischer Feiertag am 11. November, um Menschen zu feiern, die nicht in Beziehungen sind. Der E-Commerce-Riese Alibaba nahm den Tag jedoch 2009 zum Anlass, um Onlinekäufer mit Rabatten und Werbeaktionen zu überzeugen. Heutzutage nutzen Firmen den Singles Day, um die Lager zu räumen und mit neuen Produkten zu experimentieren. (APA/Reuters)

Verwandte Themen