„Kindern eine Chance“

Tiroler Verein kämpft für Kinder in Uganda und um Spenden

Bereits während der Covid-Pandemie konnten die Kinder teils nur in Kleingruppen unterrichtet werden. Jetzt wütet das Ebola-Virus und Schulen mussten ganz geschlossen werden.
© Kindern eine Chance

Für den Tiroler Verein „Kindern eine Chance“ arbeiten 370 Mitarbeiter in Vollzeit in Uganda. Corona und jetzt Ebola bedrohen die Arbeit an 14 Standorten.

Aktion erforderlich

Ihr Gerät scheint nicht mit dem Internet verbunden zu sein. Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung und versuchen Sie dann erneut, die Seite zu laden.

Verwandte Themen