Kindl bei den Herren Zweiter

Egle fährt in ihrer eigenen Liga: Sieg auch in Whistler

Madeleine Egle durfte erneut jubeln.
© ÖRV/Wilhelm

Madeleine Egle ist die Frau der Stunde im Rodel-Weltcup. Die Tirolerin jubelte in Whistler über ihren siebten Weltcup-Erfolg.

Whistler – Nächster Weltcupsieg für Madeleine Egle: Die Rinnerin rodelte am Freitagabend in Whistler zu ihrem dritten Erfolg im dritten Saisonrennen. Bereits zum Auftakt in Igls hatte die Tirolerin das Einzel und den Sprint für sich entschieden.

Die Deutschen Julia Taubitz und Merle Fräbel belegten die weiteren Podestplätze. Lisa Schulte (8.) sorgte für ein weiteres Top-Ten-Ergebnis der ÖRV-Equipe. Hannah Prock (14.) und Selina Egle (21.) konnten weniger zufrieden Bilanz ziehen.

📊 Rodel-Weltcup in Whistler

  • Frauen - Einsitzer: 1. Madeleine Egle (AUT) 1:17,137 Min. - 2. Julia Taubitz (GER) +0,024 - 3. Merle Fräbel (GER) +0,045. Weiter: 8. Lisa Schulte +0,331 - 14. Hannah Prock +0,540 - 21. Selina Egle (alle AUT) +0,809
  • Weltcup-Gesamt (3 von 12 Rennen): 1. M. Egle 300 Punkte - 2. Taubitz 225 - 3. Emily Sweeney (USA) 206. Weiter: 6. Prock 148
  • Männer - Einsitzer: 1. Felix Loch (GER) 1:39,619 Min. - 2. Wolfgang Kindl (AUT) +0,034 Sek. - 3. Dominik Fischnaller (ITA) +0,070. Weiter: 6. Jonas Müller +0,328 - 7. Nico Gleirscher +0,440 - 20. David Gleirscher (alle AUT) +1,992
  • Weltcup-Gesamt (3 von 12): 1. Kindl 255 - 2. Nico Gleirscher 246 - 3. Fischnaller 195. Weiter: 4. Müller 175 - 6. David Gleirscher 141

Bei den Herren belegte Wolfgang Kindl Platz zwei, musste sich lediglich dem Deutschen Felix Loch um 0,034 Sekunden geschlagen geben. Dominik Fischnaller (ITA) wurde Dritter.

Die weiteren Platzierungen der ÖRV-Herren: Jonas Müller (6.), Nico Gleirscher (7.), David Gleirscher (20.). (TT.com)

Verwandte Themen