Zahlreiche Kündigungen

Gericht: Twitter muss Entlassene über Sammelklage informieren

Bei der Übernahme durch Elon Musk wurden tausende Mitarbeiter von Twitter entlassen.
© Constanza HEVIA/AFP

Twitter wird vorgeworfen, gesetzlich vorgeschriebene Kündigungsfristen nicht eingehalten zu haben. Auch aus Deutschland droht Twitter Ungemach.

San Francisco – Twitter muss Tausende seit der Übernahme durch Elon Musk entlassene Beschäftigte über die laufende Sammelklage gegen den Kurznachrichtendienst informieren. Es wäre irreführend, von den Betroffenen einen Verzicht auf rechtliche Ansprüche gegen das Unternehmen zu fordern, ohne sie auf dieses Verfahren hinzuweisen, entschied ein US-Richter am Donnerstag.

In der Sammelklage wird Twitter vorgeworfen, gesetzlich vorgeschriebene Kündigungsfristen nicht eingehalten zu haben. Twitter war für einen Kommentar zunächst nicht zu erreichen.

Aus Deutschland droht Twitter ebenfalls Ungemach. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi droht mit einer Strafanzeige gegen den Deutschland-Ableger des US-Unternehmens wegen Behinderung von Betriebsratswahlen. Er habe erneut eine Frist für die Herausgabe der Wählerliste verstreichen lassen. (APA/Reuters)

Verwandte Themen