Entgeltliche Einschaltung

Bergsilvester in Innsbruck

Wenn sich das alte Jahr langsam zu Ende neigt und alle voller Vorfreude aufs Neue Jahr sind, wird es beim Bergsilvester von 29.-31. Dezember 2022 in der Landeshauptstadt noch einmal magisch.

Eingebettet in die einzigartige Kulisse der Nordkette und der Alt- und Innenstadt wird Innsbruck rund um den Jahreswechsel in eine glanzvolle Atmosphäre getaucht.

Die Hofburg und die Hofkirche, der Dom, die Häuserzeile in Mariahilf und erstmals auch das Rathaus werden jeweils von 17-23 Uhr zur spektakulären Kulisse für außerordentliche Bild- und Klangwelten mittels 3D-Fassadenmapping und einer jeweils eigens dazu stimmigen akustischen Inszenierung.

Die magischen Highlights werden diesmal auch über den Jahreswechsel hinaus Innsbrucker EinwohnerInnen und BesucherInnen erfreuen, denn das 3D-Mapping wird bis 6. Jänner 2023 von 17-22 Uhr die Fassaden kunstvoll inszenieren. Elf LED-Projektorten neuesten Technologiestandards verwandeln die Fassaden in digitale Leinwände. Die gesamte Projektion über die neun Tage verbraucht circa 1728 KWh, weniger als die Hälfte eines Jahresverbrauchs eines durchschnittlichen Haushalts.

Auch die heimische Gastronomie verwöhnt die BesucherInnen kulinarisch und lädt unter anderem an Ständen und in den Gastgärten zu köstlicher Begleitung.

Eintauchen in eine fantastische Welt

Unter dem Motto „Inside Out“ vermengen sich an der Hofburg und Hofkirche Muster und Farben des Rokokos. Höfische Szenen wechseln sich mit Bildern und ornamentalen Stickereien, wie wir sie auf den Krönungsgewändern der Habsburger finden, ab. Skulpturen und Ausstellungsstücke aus dem Inneren der historischen Gebäude werden nach Außen projiziert.

Der Dom zu St. Jakob steht unter dem Thema „Lebendige Ornamentik“. Ornamentale Strukturen, charakteristisch für den Innenraum des Innsbrucker Doms, vermischen sich mit floralen Mustern und organischen Formen, wie wir sie auch auf den salomonischen Säulen finden können.

Kraftvolle Farben, fließende Bewegungen, kaleidoskopartige leuchtende Muster und Ornamente verwandeln das neue Rathaus in eine digitale Leinwand und in ein „Haus der Farben“. Ein farbenfrohes Spektakel, das die Maria-Theresien-Straße zum Leuchten bringen wird.

Auf der Häuserzeile in Mariahilf wird die Faszination der alpinen Tierwelt erlebbar. In Anlehnung an 60 Jahre Alpenzoo werden die BewohnerInnen des Innsbrucker Alpenzoos ihren gebührenden Auftritt haben und großflächig auf den Gebäuden inszeniert. Außerdem stellen die kraftvollen, dynamischen Strömungen des Inns und die Felsstrukturen der Nordkette ein bestimmendes Element dieses Standortes dar.

© Nordkette

Ins Neue Jahr 2023 feiern

Auch am 31. Dezember lädt das 3D-Fassadenmapping von 17-1 Uhr zu einem Spaziergang durch die Stadt ein. Beim Silvesterlauf durch die Innenstadt kann ab 16:15 Uhr mit großen Schritten ins Neue Jahr gelaufen werden.

Ab 21 Uhr heißt es vor der Hofburg dann unter anderem „We Will Rock You“ mit der Queen Tribute Band. Im Anschluss heizt DJ In-Style mit coolen Beats den BesucherInnen am Vorplatz der Hofburg ein. Begleitet von einem spektakulären Feuerwerk auf der Seegrube heißt es um Mitternacht: Happy New Year 2023! Danach lädt die Dogana des Congress Innsbruck zum Silvester-Clubbing „Silvester Beats“ ein. Mit dem verstärkten Nightliner-Angebot der IVB sowie dem Angebot des VVT kommen BesucherInnen in der Silvesternacht sicher nach Hause. Am 31. Dezember kann von 20-5 Uhr der gesamte öffentliche Nahverkehr in Tirol inkl. der IVB-Linien in der Kernzone Innsbruck kostenlos genutzt werden.

Infos und Fahrpläne: www.vvt.at bzw. www.ivb.at.

Alle weiteren Infos: www.bergsilvester.at

Viel zu sehen und zu erleben gibt es beim Kindersilvester in Innsbruck.
© un attimo Photographie

Tierisch feiern beim Kindersilvester

Die kleinen Gäste dürfen das Neue Jahr schon einen Tag früher begrüßen.

Am 30. Dezember wird ab 14 Uhr in den malerischen Straßen und Gassen der Altstadt „Tierisch gefeiert“. Kreative und bunte Spiel- und Bastelstationen laden zum Mitmachen ein.

Beim Kasperltheater wird schallendes Kinderlachen in den Straßen zu hören sein und beim Mitmachzirkus am Domplatz – mit echten AkrobatInnen – fühlen sich die jungen BesucherInnen wie richtige ZirkuskünstlerInnen.

Garniert wird das Programm mit verrückten Upcyclingspielen der anderen Art. Sportlich austoben können sich Klein und Groß am Landestheatervorplatz. Dort findet um 18 Uhr auch die große Abschlussshow auf der Hauptbühne mit spektakulären FeuerkünstlerInnen statt, die nicht nur Kinderaugen zum Leuchten bringen.

Die Altstadtgastronomie lädt die kleinen BesucherInnen zu einer kostenlosten Stärkung an verschiedenen Ständen in der Altstadt ein.

Aber auch hoch oben auf der Nordkette wartet am 30.12. von 12-18 Uhr ein tolles Programm auf die jungen BesucherInnen, organisiert von den Nordkettenbahnen.

Verwandte Themen