Für manche eine schwierige Zeit

Verschiedene Wege aus dem Weihnachtstief: Psychotherapeutin gibt Tipps

(Symbolfoto)
© iStock

Ein detaillierter Tagesplan, ein Selbstschutzpaket und das Eingeständnis, traurig zu sein, sind Möglichkeiten, damit frohe Weihnachtstage kein unerfüllter Wunsch bleiben.

Alle Jahre wieder kommt für so manchen Menschen die bedrückendste Zeit des Jahres mit den Weihnachtsfeiertagen. Die Gründe dafür sind vielfältig: traurige bzw. tragische Erinnerungen, Einsamkeit, Krankheit oder schwierige Lebensumstände. „Das alljährliche Ritual mit den Erwartungshaltungen an das so genannte Fest der Liebe löst bei Betroffenen Stress aus. Es wird uns schließlich überall im Zusammenhang mit der idealen Familie verkauft, und das ist oft der Knackpunkt für Menschen, die das nicht haben. Defizite in Sachen Beziehungen werden in dieser Zeit deutlicher“, berichtet Psychotherapeutin Ines Gstrein.

Verwandte Themen