Fluchtversuch vor der Polizei

Betrunkener schnitt in Seefeld Radklammer an Auto mit Winkelschleifer auf

Eine Radklammer verhindert das Losfahren.
© TT/Böhm

Die Polizei hatte einen 40-Jährigen dabei erwischt, wie er betrunken ein Auto in Betrieb nehmen wollte. Daraufhin sicherten die Beamten den Pkw mit einer Radklammer. Stunden später rückte der Betrunkene dieser Klammer mit dem Winkelschleifer zu Leibe.

Seefeld – Unbelehrbar zeigte sich ein 40-jähriger Deutscher am Sonntagvormittag in Seefeld: Gegen 6 Uhr Früh ertappte die Polizei den Mann auf einem Parkplatz dabei, wie er völlig betrunken ein Auto in Betrieb nahm. Die Aufforderung zum Alkotest schlug der Mann aus. Die Beamten sicherten den Pkw darauf mit einer Radklammer, um weitere Fahrversuche zu verhindern.

Drei Stunden später meldeten Augenzeugen dann beim Polizeiposten, dass ein Mann mit einem Winkelschleifer bei dem Auto zu Gang sei. Tatsächlich handelte es sich um den 40-jährigen Deutschen: Er hatte das Vorhängeschloss der Radklammer abgeschnitten. Eine Polizeistreife erwischte den Mann gerade, als er mit dem Pkw davonfahren wollte. Der 40-Jährige versuchte noch, mit dem Fahrzeug über einen Fußgängerweg zu flüchten, konnte jedoch von den Polizeibeamten angehalten werden. Der anschließende Alkotest mit dem 40-Jährigen verlief positiv. Die beschädigte Radklammer wurde im Fahrzeug vorgefunden. Der Beschuldigte wird an die Staatsanwaltschaft Innsbruck und die BH Innsbruck angezeigt. (TT.com)

Verwandte Themen