Auch Diebesgut gefunden

Prostituierten Geld abgenommen: Mutmaßlicher Zuhälter in Tirol ausgeforscht

Ein 28-Jähriger soll vier Prostituierten ihr verdientes Geld abgenommen haben. Bei Hausdurchsuchungen wurden außerdem 65 Paar gestohlene Schuhe im Wert von ca. 26.000 Euro sichergestellt.

Innsbruck – Mindestens vier Frauen soll ein 28-Jähriger das Geld, das sie als Prostituierte verdienten, in den vergangenen zwei Jahren abgenommen haben. Der mutmaßliche Zuhälter wurde nach umfangreichen Ermittlungen des Landeskriminalamts Tirol (LKA) Ende November festgenommen. Der Rumäne verweigert die Aussage.

Zwei Hausdurchsuchungen wurden durchgeführt. Dabei wurden insgesamt rund 33.500 Euro, ca. 72 Gramm Kokain und "zahlreiche Beweismittel" im Besitz des Verdächtigen sichergestellt. Außerdem wurden 65 Paar hochwertige Damenschuhe sichergestellt, die gestohlen worden waren. Der Wert: rund 26.000 Euro. Die Ermittlungen zum Hergang des Diebstahls sowie der Hehlerei laufen noch. Der rechtmäßige Besitzer wurde bereits ausgeforscht.

Bei den Hausdurchsuchungen wurden drei Frauen mit zwei Freiern "bei der Ausübung der illegalen Wohnungsprostitution" angetroffen, hieß es in einer Aussendung der Polizei.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Innsbruck erfolgte die Anzeige auf freiem Fuß. Weitere Ermittlungen laufen aber noch. (TT.com)

Verwandte Themen