Zweiter Pilot noch vermisst

Griechisches Kampfflugzeug abgestürzt: Piloten vermisst

Athen – Beim Absturz eines griechischen Kampfflugzeugs über dem Ionischen Meer im Westen des Landes ist einer der zwei Piloten an Bord ums Leben gekommen. Der zweite Pilot wurde am Montagabend noch vermisst, wie das Verteidigungsministerium mitteilte. Rettungsmannschaften konnten mehrere Stunden nach dem Unglück die Leiche eines Piloten aus den Fluten bergen, wie der staatliche Rundfunk (ERT) unter Berufung auf die Küstenwache berichtete.

Die Piloten eines anderen griechischen Flugzeugs sahen am Montag den Absturz der Maschine vom Typ F-4 Phantom 2, wie es in dem Bericht weiter hieß. Zum Zeitpunkt des Unglücks übten die Piloten des abgestützten Jets demnach einen Tiefflug westlich der Küste der Halbinsel Peloponnes. Die Hoffnung, den vermissten Piloten noch lebend zu bergen, schwinde, meinten Experten im Rundfunk.

Das Unglück wird aus Kreisen des Verteidigungsministeriums in Athen nicht in Verbindung gebracht mit den Spannungen zwischen Griechenland und der Türkei. Die Nato-Staaten streiten sich seit Jahrzehnten um Hoheitsrechte in der Ägäis und im östlichen Mittelmeer. (APA/dpa)

Verwandte Themen