Schwere Sachbeschädigung

Vandalen rissen Defibrillator von Wartehäuschen in der Anichstraße

Ein Defibrillator kann Leben retten. (Symbolfoto)
© LPA Michael Mair

Enormen Schaden richteten Unbekannte in der Innsbrucker Innenstadt an, als sie in der Nacht auf Donnerstag einen Defibrillator mutwillig zerstörten. Die Polizei bittet um Hinweise.

Innsbruck – Unbekannte haben in der Nacht auf Donnerstag gegen 2.30 Uhr in der Anichstraße in Innsbruck einen Defibrillator, der an einem Bus-Wartehäuschen befestigt war, heruntergerissen und beschädigt. Die Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt. Defibrillatoren können Leben retten, sie sind an unterschiedlichen Standorten in der Stadt angebracht, um im Fall eines Herz-Kreislauf-Stillstands eingesetzt werden zu können. Ein Laien-Gerät kostet ab 1000 Euro aufwärts, Profigeräte kosten mehrere 10.000 Euro.

Die genaue Schadenshöhe ist derzeit unbekannt. Weitere Ermittlungen zur Täterausforschung sind im Gange. Hinweise sind an die Polizei Innere Stadt unter Tel. 059133/7584 erbeten. (TT.com)

Verwandte Themen