📱 „Safer Internet Day“

Jugendliche informieren sich viel bei Influencern

Fast zwei Drittel der Jugendlichen nutzen soziale Netzwerke für tagesaktuelle Informationen.
© iStock

Wien – Soziale Netzwerke dienen längst nicht mehr nur der Unterhaltung. Insbesondere junge Menschen nutzen Instagram, Facebook und Co. mittlerweile auch, um sich über tagesaktuelle Themen zu informieren. Doch während die Nutzung sozialer Netzwerke ansteigt, vertraut ein Großteil der Jugendlichen den dortigen Informationen kaum.

„Die Jugendlichen befinden sich somit in einem Informationsdilemma“, erklärt Matthias Jax von der Initiative saferinternet.at. Er präsentierte gestern im Bundeskanzleramt in Wien eine Studie rund um Jugendliche und Fake News anlässlich des „Safer Internet Day“ am Dienstag, den 7. Februar.

Demnach verwenden fast zwei Drittel der österreichischen Jugendlichen täglich soziale Netzwerke, um sich über tagesaktuelle Themen zu informieren. Vier von fünf tun dies mindestens einmal pro Woche. Gleichzeitig schätzen 39 Prozent der Befragten die Inhalte auf diesen Plattformen als wenig glaubwürdig ein, für 23 Prozent sind sie sogar unglaubwürdig. An der Online-Befragung vergangenen November nahmen 400 Jugendliche zwischen elf und 17 Jahren teil.

Informationen sind im Internet nur einen Klick entfernt, Fake News ebenso. Oft fehlt den Jugendlichen die Kompetenz, Fakt und Fake auseinanderhalten zu können. Die Mehrheit der jungen Menschen verlässt sich auf ihr Bauchgefühl. „Fake News sind wie Gift, das dafür sorgt, dass wir uns nicht mehr auf die Wahrheit verlassen können“, sagt Jugendstaatssekretärin Claudia Plakolm (ÖVP) bei der Studienpräsentation.

Für klassische Medien gibt es einigen Handlungsbedarf. Die Jugendlichen nutzen diese derzeit weit weniger als Ältere, auch beim Vertrauen gibt es Luft nach oben. Eine Entwicklung, die „der Verbreitung von Fake News aus dubiosen Quellen Tür und Tor“ öffne, sagt Matthias Jax.

Gut abgeschnitten haben Influencer – sie gelten vielen als „moderne Journalisten“. Fast zwei Drittel der Jugendlichen beziehen sich bei tagesaktuellen Themen auf deren Beiträge. Der gesamte Februar gilt darum als Aktionsmonat in Zusammenhang mit dem „Safer Internet Day“. Bis Ende des Monats soll an Schulen und weiteren Einrichtungen mit Workshops und Veranstaltungen Aufmerksamkeit für das Thema geschaffen werden.

Verwandte Themen