Rettungskräfte im Dauereinsatz

Dramatisches Wochenende in Tirol: Fünf Lawinentote allein am Sonntag geborgen

Im Bereich des roten Kreises wurden die Verschütteten in St. Anton tot geborgen.
© zeitungsfoto.at

Auch am Sonntag standen die Retter in Tirol im Dauer-Einsatz. Nachdem in Osttirol ein Schneepflugfahrer und im Kaunertal ein 62-jähriger Tourengeher tot aufgefunden worden waren, wurden auch die Leichen der zwei in St. Anton am Arlberg vermissten Wintersportler geborgen. Im Ötztal ereignete sich ein weiteres tödliches Unglück. Damit starben seit Freitag sieben Menschen in Tirol unter Lawinen.

Verwandte Themen