🥇 Ski-WM 2023 | Geschichte

Wie aus „Osttirol“ Courchevel wurde

In diesem Lienzer Kriegsgefangenenlager (Oflag XVIII A, hier um 1942) verfasste der Franzose Laurent Chappis mit Osttirol als Inspiration seine Doktorarbeit, die Grundlage für den „Bau“ von Courchevel war.
© Tiroler Photoarchiv (TAP)

Die WM-Orte Courchevel und Méribel stehen für Reichtum, Noblesse und Winter- wie Sommer-Paradies. Dabei entstammt die Idee zu Frankreichs Ski-Mekka der Arbeit in einem Osttiroler Kriegsgefangenenlager.

Verwandte Themen